Roadmovie MYOR‎ > ‎Anleitungen‎ > ‎

Filmkonvertierung mit FFmpeg

FFmpeg stellt eine kostenlose Möglichkeit dar, beliebiges Video-Quellmaterial zu konvertieren. Die Dokumentation der meisten FFmpeg Parameter ist hier zu finden:

http://ffmpeg.org/ffmpeg.html

Hier die Erläuterung zu den Parametern die bei einem besipielhaften Aufruf verwendet werden:

ffmpeg.exe -y -i "Michaelsberg2011.MOV" -f avi -vcodec libx264 -sameq -r 18 -an -vf "scale=1600:-1,crop=1600:640:0:100" "Michaelsberg2011.avi"

Die einzelnen Parameter in diesem Beispiel bedeuten:

-y

-i "Michaelsberg2011.MOV"
Die Quelldatei.

-f avi
Das Ziel-Dateiformat.

-vcodec libx264
Der zu verwendende Video-Codec.

-sameq
An der Qualität des Filmmaterial soll nichts geändert werden.

-r 18
Der Film wird auf 18 Frames/Sekunde umgerechnet.

-an
Die Tonspur (falls vorhanden) wird ignoriert.

-vf "scale=1600:-1,crop=1600:640:0:100"
Der Videofilter. Beschreibung siehe hier.

"Michaelsberg2011.avi"
Die Zieldatei.


Die Parameter können über einen kurzen Teil des Filmes wie folgt getestet werden:

ffmpeg.exe -y -ss 00:09:42 -t 00:01:00 -i "Michaelsberg2011.MOV"  (weitere Paremeter wie oben...)

-ss 00:09:42
Die Startzeit der Konvertierung.

-t 00:01:00
Die Länge der Zieldatei (hier eine Minute).


Weitere Details zu den FFmpeg Filtern ist hier zu finden.

Installation von FFmpeg

Die aktuellsten Builds von FFmpeg kann man sich hier downloaden: http://ffmpeg.zeranoe.com/builds/

Hier je nach Plattform den neuesten "32-bit Builds (Static)"  bzw. "64-bit Builds (Static)" Build runterladen. Dies ist eine *.7z Datei die man mit einem "7-Zip" Entpacker auspacken muss. In den ErgoPlanet Einstellungen muss jetzt der Dateipfad zur FFmpeg.exe Datei in den Einstellungen hinterlegt werden.

Comments