Roadmovie Modul‎ > ‎

Konvertieren von *.rlv Steuerdateien

Zunächst sollten die Dateien auf eine Festplatte kopiert werden. Ein Training direkt von der DVD ist zwar möglich, es wird aber dringend empfohlen die Dateien auf die Festplatte zu kopieren, da nur so die optimale Performance gewährleistet werden kann.

ACHTUNG: Wenn man eine Tacx DVD ins Laufwerk legt, startet automatisch ein Installations-Programm. Dieses wird NICHT benötigt und sollte abgebrochen werden!

Ein Real Life Video (RLV) besteht immer aus drei Dateien: Filmname.avi, Filmname.rlv und Filmname.pgmf. Alle drei Dateien sollten in das gleiche Verzeichnis auf eine Festplatte kopiert werden. Auf den Tacx DVD's befinden sich diese Dateien normalerweise im Verzeichnis FortiusInstall\Video\ (ältere DVDs) bzw. videos\ (neuere DVDs).

Als nächstes muss eine Steuerdatei für ErgoPlanet erzeugt werden. Dieses macht man über den Befehl Roadmovie > Trainingsdatei erstellen....

1. Im erscheinenden Dateidialog muss man nun die Filmname.rlv Datei auf der Festplatte auswählen.

2. Dann wird ein Dialogfenster für die Konvertierungsoptionen angezeigt:

Die Option Realtive Pfade verwenden legt fest, ob in die Steuerdatei der absolute oder realtive Dateipfad der Filmname.avi Datei gespeichert wird. Falls die AVI-Datei nicht auf die Festplatte kopiert wurde, muss man diese Option deaktivieren.

Beim Erstellen der Trainingsdatei wird nun, falls nicht in der RLV Datei definiert, die Starthöhe abgefragt. Falls die Starthöhe nicht wichtig ist kann man diese auch bei "0" belassen.

Als Ergebnis dieser Konvertierung wird eine Filmname.epm und eine Filmname.epp Datei erzeugt. EPM steht für ErgoPlanet Movie. Diese Datei ist eine XML-Datei und kann von Power-Usern ggf. mit einem Texteditor angepasst werden. Die EPP-Datei ist eine normale Daum Programmdatei mit einer Schrittweite von 10 Metern.

Nach dem Erstellen der Trainingsdatei kann man diese über den Befehl Roadmovie > Trainingsdatei prüfen... prüfen. Im Prüffenster sieht man ob alle Dateien vorhanden sind und ein paar weitere Prüfinformationen.

Abschließend kann man die Trainingsdatei über den Befehl Roadmovie > Simulation starten... ohne Ergometer ausführen lassen. Dazu muss man im Dateidialog die erstellte EPM-Steuerdatei auswählen. Über ein weiteres Fenster kann man dabei die Geschwindigkeit des Filmes regulieren. Wenn man das Fenster für die Regelung der Geschwindigkeit nicht sieht kann das daran liegen, dass es sich hinter dem Filmfenster befindet. Dann einfach das Filmfenster zur Seite schieben.


Comments