Training‎ > ‎

Funktionen 2012

Automatische Anpassung des Steigungsprofils an das Körpergewicht

Bei Roadmap und Roadmovie kann das Steigungsprofil automatisch an das Körpergewicht angepasst werden. Wie sich die Steigungen verändern kann man grob anhand dieser Tabelle sehen.

In den Einstellungen wird das Radgewicht angeben. Ausserdem kann man festlegen, ob im Cockpit und im Höhenprofil die Original-Steigungswerte der Trainingsdatei oder die angepassten Werte angezeigt werden.

In den Benutzer-Einstellungen kann man das Körpergewicht manuell angeben.

Oder man kann es automatisch von Trainingstagebuch.org holen. Mit einer Withings Waage kann man sogar sein Gewicht in Trainingstagebuch.org speichern lassen und muss sein Gewicht nirgends von Hand eintragen.

Vor dem Start des Trainings sieht man das Systemgewicht (Radgewicht + Körpergewicht) in den Startoptionen und kann es ggf. anpassen.

In den Startoptionen kann man die Anpassung des Steigungsprofils für einzelne Trainings aktivieren bzw. deaktivieren.

Manuelle Anpassung des Steigungsprofils (nur Roadmovie)

Man kann bei Roadmovies das Steigungsprofil der Strecke anpassen. Damit ist es nun auch für schwächere Fahrer möglich die Filme mit einer angenehmen Bildrate abzuradeln! Die Anpassung ist durch eine prozentuale Anpassung der Steigungen bzw. der Gefälle und/oder einem Offset-Wert möglich. Beim Start des Trainings wird dann eine neue EPP Datei erzeugt und für das aktuelle Training verwendet.

Speicherung der letzten Position

Es besteht die Möglichkeit eine Strecke beim nächsten Start an der zuletzt beendeten Position fortzusetzen. Dazu wird die aktuelle Position immer beim Traingsende automatisch gespeichert. Beim Öffnen des Startdialoges wird man dann beim nächsten mal gefragt, ob man die Strecke an der letzten Position fortsetzen will.

Erläuterung:

  • Mit dem Steigungs-Faktor für Anstiege werden alle positiven Steigungswerte multipliziert. Bei einem Faktor von 0.9 wird aus einer 10% Steigung eine 9% Steigung usw.
  • Mit dem Steigungs-Faktor für Abfahrten werden alle negativen Steigungswerte multipliziert. Bei einem Faktor von 1.2 wird aus einem 12% Gefälle ein 14,4% Gefälle usw.
  • Der Globale Steigungs-Offset wird generell angewendet. Bei einem Wert von -1.0% wird aus einer 10% Steigung eine 9% Steigung, aus einem 12% Gefälle ein 13% Gefälle und aus einem ebenen Stück mit 0% Steigung wird ein 1% Gefälle.

Hinweis: Diese Anpassung ist wegen der Chancengleichheit nicht bei Webtrainings aktivierbar.

Timer 2.0

Die im letzten Jahr hinzugekommene Timer Funktion wurde gründlich überarbeitet:

  • Der Timer ist an die Ergo-Zeit gekoppelt. Bei Pausen läuft er also nicht mehr weiter.
  • Da Verzeichnis für die Timer Dateien ist in den Einstellungen hinterlegbar.
  • Die Steuerung des Timers ist jetzt über das normale Kontextmenü möglich. Das spezielle Kontextmenü für die Timer-Ansicht wurde entfernt.
  • Die Timer Datei wird in den Startoptionen ausgewählt und kann automatisch mit dem Training gestartet werden.
  • Der Timer kann im Cockpit angezeigt werden. Dafür wurde ein neuer Cockpit-Block für den Timer hinzugefügt. Folgende neue Timer Cockpit-Felder können ins Cockpit eingefügt werden:
    • Timer Aktionstext
    • Timer Gesamt Fortschritt in %
    • Timer Gesamt Zeit
    • Timer Abschnitt Fortschritt in %
    • Timer Abschnitt Zeit

Sonstiges

Folgende neue Cockpit-Felder können ins Cockpit eingefügt werden:

  • Aktuelle Steigleistung in m/h
  • Pace in min/km (für Laufbänder)
  • Name der aktiven Gangautomatik-Einstellung
  • FrameRate (Frames / Sekunde)

Eigene Roadmovies

Und last but not least wird es in ErgoPlanet 2012 die Möglichkeit geben eigene Roadmovies zu erstellen. Dieser Punkt ist noch in Entwicklung und wird zu einem späteren Zeitpunkt hier detailiert vorgestellt. Weitere Informationen zu diesem Thema können im Bikeboard nachgelesen werden.

Comments